Haben Sie Fragen?

Wir informieren Sie gerne über unsere Produktpalette. Benötigen Sie ein spezielles Produkt nach Ihren Vorstellungen?

Sie erreichen uns unter:
+49 (0)202 8703-370

E-MAIL


PAPSILENT Zubehör

Diese beiden Produkte sorgen für eine einfache und optimale Verlegung der PAPSILENT Akustik-Dämmunterlagen.


PAPSILENT alu tape
Für eine perfekte Verlegung und lückenlosen Schutz vor Bodenrestfeuchte.


PAPSILENT PE-Foil
Für perfekten Schutz vor Bodenrestfeuchte (falls nicht im Produkt integriert).





Individuelle Anfertigung

Auf Kundenwunsch bieten wir unsere PAPSILENT-Dämmunterlagen mit individuellen Abmessungen in unterschiedlichen Farben, Qualitäten, Oberflächen und Ausführungen an.

  • Durch kurze Umrüstvorgänge bieten wir Ihnen eine hohe Flexibilität der Anlage an, was die Fertigung verschiedenster Produkte in kurzer Zeit möglich macht. Dadurch können wir auch auf individuelle Wünsche von Ihnen eingehen.

  • Beispielsweise fertigen wir neben Dämmunterlagen aus einem Material, auch hochwertige Kombinationsprodukte aus unterschiedlichen Materialien. Dadurch entstehen sehr hochwertige Dämmunterlagen, die die Vorteile unterschiedlicher Qualitäten in nur einem Produkt bündeln.

  • Unsere PAPSILENT-Dämmunterlagen können mit individuellen Abmessungen in unterschiedlichen Farben, Qualitäten, Oberflächen und Ausführungen produziert werden.

  • Wir bieten eine umfangreiche Auswahl an Beschichtungen und Oberflächen. So stehen Ihnen metallisierten Folien in Silber, Gold oder anderen Farben, mit allen Arten von ästhetischen Designfolien, textilen Garngelege und Filzen, zur Verfügung.

  • Weitere Möglichkeiten sind Anti-Rutsch-Folien und -Beschichtungen, selbstklebende Beschichtungen, Glaswolle oder Netze, strukturierte Oberflächen und diverse Bedruckungen (z.B. Ihr Firmenlogo).

  • Je nach Qualität können die Dämmunterlagen unter Parkett und Laminat, Vinyl- und Designböden eingesetzt werden. Wir produzieren auch speziell entwickelte Unterlagen für Keramik- und Steinböden an.



Anforderungen an Dämmunterlagen

Die wichtigsten Anforderungen an eine Unterlage für Laminat-, Vinyl- und Designböden, die die Verbände EPLF und MMFA definieren, hier für Sie zusammengefasst.



Geräuschminderung


Trittschallminderung (IS)
Die Übertragung von Gehgeräuschen in den darunterliegenden Raum wird als Trittschall bezeichnet. Verlegeunterlagen mit einem hohen IS-Wert (Trittschalldämmung) können in Verbindung mit dem Boden den Trittschall deutlich reduzieren.

Mindestanforderung / Erhöhte Anforderung
EPLFMMFA
IS ≥ 14 dB / ≥ 18 dB ≥ 10 dB / ≥ 18 dB
(Hinweis: Eine Reduzierung des Schallpegels um 10 dB entspricht einer Halbierung der wahrgenommenen Lautstärke für das menschliche Ohr)



Gehschallreduzierung (RWS)
Das Gehgeräusch, das man im selben Raum wahrnimmt, wird als Gehschall bezeichnet. Geeignete Verlegeunterlagen können den Gehschall spürbar reduzieren. Die zur Ermittlung des sogenannten RWS-Wertes notwendige Prüfnorm befindet sich noch in der Ausarbeitung, so dass bislang kein allgemein gültiges Prüfverfahren besteht. Sobald die neue Prüfnorm vorliegt, können konkrete Empfehlungen für Mindestanforderungen gegeben werden. Aber schon heute lässt sich sagen: Je höher der RWS-Wert (Gehschalldämmung), desto besser.




Nutzungsanforderungen


Schutz bei Belastung (CS)
Durch die tägliche Nutzung wird das Boden system belastet. Unterlagen müssen in der Lage sein, während der gesamten Nutzungsdauer bestimmten Beanspruchungen Stand zu halten: CS: Temporäre Beanspruchung durch Lasten.

Mindestanforderung / Erhöhte Anforderung
EPLFMMFA
CS ≥ 10 kPa / ≥ 60 kPa ≥ 200 kPa / ≥ 400 kPa

Ausgleich von Unebenheiten (PC)
Hohlstellen müssen zum mechanischen Schutz des Laminatbodens und aus akustischen Gründen vermieden werden. Die Unterlage sollte in der Lage sein, kleinere punktuelle Unebenheiten wie Estrichkörnchen auf dem Untergrund auszugleichen. Je höher der PC-Wert (Punktuelle Ausgleichsfähigkeit), desto besser funktioniert dieser Ausgleich.

Mindestanforderung
EPLFMMFA
PC ≥ 0,5 mm ≥ 0,5 mm


Durchlässigkeit für Wasser und Wärme


Schutz vor Feuchtigkeit (SD)
Bei mineralischen Untergründen ist ein Feuchteschutz zwingend vorgeschrieben, um Beschädigungen des Bodens zu vermeiden. Der Schutz gegen aufsteigende Feuchte kann mit einer zusätzlichen Dampfbremse oder einer entsprechend ausgerüsteten Unterlage erreicht werden. Je höher der SD-Wert (Wasserdampf-Diffusionswiderstand), desto geringer ist der Feuchtigkeitsdurchlass.

Mindestanforderung
EPLFMMFA
SD ≥ 75 m ≥ 75 m
Quelle: Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller



Fußbodenheizung / -kühlung (Rλ,B)
Generell sind Laminatböden für den Einsatz auf Warmwasser-Fußbodenheizungen/ -kühlungen geeignet. Damit die Fußbodenheizung / -kühlung effizient arbeiten kann, sollte die Unterlage eine möglichst geringe Wärmedämmung aufweisen, d.h. die Gesamtsumme aus Unterlage und Laminatboden (Rλ,B) soll möglichst gering sein.

Maximal zulässiger R-Wert des gesamten Bodens
EPLFMMFA
Fußbodenheizung R≤ 0,15 m² K/ W ≤ 0,15 m² K/ W
Fußbodenkühlung R≤ 0,10 m² K/ W ≤ 0,10 m² K/ W



Produkt-Informationen zum Download

PAPSILENT Technische Datenblätter

PAPSILENT Produktübersichten



Geprüfte Qualität

TÜV-ZERTIFIZIERUNG: DIN EN ISO 9001:2015 DIN EN ISO 14001:2015
Mit diesen Zertifikaten wurde vom TÜV Rheinland bescheinigt, dass sich die HAPPICH GmbH nach international genormten Qualitäts- und Umweltstandards ausrichtet und deren Umsetzung in der Praxis nachgewiesen worden ist.
Für HAPPICH ist es die offizielle Bestätigung für ein umfassendes Managementsystem, das die Zufriedenheit unserer Kunden weiter forciert. Der ständigen Weiterentwicklung dieses Managementsystems fühlen wir uns auch zukünftig verpflichtet.




Alle PAPSILENT Dämmunterlagen verfügen über folgende Auszeichnungen:



Wir empfehlen emissionsarme Bauprodukte mit dem Blauen Engel.

Blauer Engel
das Umweltzeichen der Bundesregierung zum Schutz von Mensch und Umwelt



EMICODE®
das Zeichen, das langfristig saubere und sichere Raumluft für ein gesundes Wohlfühlklima im eigenen Zuhause gewährleistet



Nach der VOC-Verordnung, die die Bauprodukte hinsichtlich ihrer Emissionen klassifiziert und kennzeichnet, wurden alle PAPSILENT Dämmunterlagen der höchsten A+ Gruppe zugeordnet und haben die Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) erhalten.